Dash Investment Foundation

Die Dash Investment Foundation

Originalbeitrag von Ryan Taylor

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass das „Dash Ventures“ Projekt kurz vor dem Abschluss steht. Wir bereiten uns nun auf die formelle Operationalisierung des Investmentfonds vor. In diesem Beitrag wird der Hintergrund des Projekts erläutert, die ausgewählte rechtliche Struktur umrissen und die letzten Schritte – einschließlich der Wahlen der Aufsichtsführenden – beschrieben, die zum Abschluss der Einrichtung erforderlich sind. Der rechtliche Name des Unternehmens lautet „Dash Investment Foundation“. Die Dash Investment Foundation wurde am 21. März als Cayman Islands Foundation Company mit beschränkter Garantie gegründet. Wir glauben, dass dies der erste inhaber- und mitgliederlose Investmentfonds der Welt ist. Die Dash Investment Foundation wird mit der Stärkung des Dash-Netzwerks durch vom Netzwerk selbst finanzierte Anlageoperationen beauftragt.

Dash ist jetzt das erste Kryptowährungsnetzwerk mit einem Vorschlagssystem (Proposal System), das in sein eigenes Ökosystem investieren kann. Es müssen nicht mehr alle Ausschüttungen aus dem Vorschlagssystem bedingungslose Zuschüsse sein. Die Stiftung schafft eine Brücke zwischen dem Netzwerkprotokoll und den bestehenden Finanz- und Rechtssystemen. Dies eröffnet Unternehmern und dem Dash-Netzwerk neue Möglichkeiten, Partner zu werden und gegenseitig von den über das Dash-Netzwerk und die Dash Investment Foundation verfügbaren Mitteln zu profitieren. Wichtig ist, dass diese Funktion rechtzeitig eingeführt wurde, um Entwicklern zu helfen, die Anwendungen auf der Evolution-Plattform erstellen möchten.

Im Juni 2018 schlug die Dash Core Group erstmals vor, die Einrichtung eines netzwerkgesteuerten Investmentfonds zu untersuchen, um dem Dash-Netzwerk die Möglichkeit zu geben, in risikoreichere Gelegenheiten zu investieren. Ziel war es den Vorschlagseigentümern (Proposal Owner) die Ausgabe von Unternehmensanteilen oder anderen Vermögenswerten im Gegenzug für die Finanzierung zu ermöglichen. Die Ergebnisse der ersten Rechtsrecherche waren vielversprechend, und wir haben im August 2018 zusätzliche Mittel vom Netzwerk erhalten, um die Gründung der Rechtsperson voranzutreiben.

Die Betreiber der Dash Masternodes wählen die sechs Verwalter, die die Stiftung überwachen. Wichtige organisatorische und operative Entscheidungen würden den Aufsichtsführenden zur Genehmigung durch die Direktoren der Stiftung vorgelegt. Das Tagesgeschäft verbleibt bei den Direktoren und dem Anlageverwalter. Die Aufsichtsführenden können aus praktisch allen Personen bestehen, denen das Netzwerk für die Wahrnehmung von Aufsichtspflichten vertraut, während die Direktoren aus Experten bestehen, die über die erforderlichen Fähigkeiten zur Überwachung der Stiftung verfügen.

Glenn Kennedy von Paradigm Governance Partners und Casey McDonald von Calderwood sind auf den Kaimaninseln ansässige Governance-Experten. Sie werden die ersten Direktoren und Verwalter der Stiftung sein. Wir brauchen auch eine zusätzliche Liste von 4 Aufsichtsführenden, die vom Netzwerk gewählt werden. Ab dem zweiten Jahr werden alle sechs Aufsichtsführenden vom Netzwerk gewählt.

Wir möchten Dash Ventures in die Lage versetzen, völlig unabhängig von der Dash Core Group zu operieren. Um eine reibungslose Übergabe zu gewährleisten, werde ich der Stiftung im ersten Jahr meine Dienste als nicht stimmberechtigter Teilnehmer zur Beantwortung von Fragen anbieten und den Aufsichtsführenden Fachwissen, Anweisungen, Anleitungen und Ratschläge zur Verfügung stellen, um sicherzustellen, dass alle Absichten der Verfassung der Stiftung klar sind.

Zur vollständigen Operationalisierung der Entität sind noch drei Schritte erforderlich:

  • Wahlen: Für die vier offenen Aufsichtsratsmandate müssen Wahlen abgehalten werden.
  • Betriebsfinanzierung: Das Dash-Netzwerk muss einen Vorschlag zur Finanzierung der Betriebsausgaben der Stiftung für die ersten zwei Jahre genehmigen.
  • Investitionsfinanzierung: Das Netzwerk muss einen Vorschlag finanzieren, der der Dash Investment Foundation Vermögenswerte zuweist, um das Investitionsprogramm aufzulegen.

Die Wahlen für die Aufsichtsführenden finden ab dem 23. Mai statt, und wir planen, die Wahlen bis zum 16. Juni abzuschließen. Details zu den Wahlen – einschließlich der Teilnahmebedingungen und des Ablaufs – werden in Kürze veröffentlicht. Wir werden die Wahlen mit dem gleichen Verfahren und der gleichen Technologie durchführen, die zuvor für die Wahl der Trust Protektoren verwendet wurden, und Dash Watch hat erneut zugestimmt, die Ergebnisse zu prüfen.

Ein mehrmonatiger Vorschlag zur Finanzierung der Betriebskosten für die Dash Investment Foundation wird dem Netzwerk für den nächsten Antragszyklus vorgelegt. Mit dem Vorschlag werden die geschätzten Kosten für die ersten beiden Betriebsjahre bezuschusst. Dies umfasst Verwaltungsratshonorare, Unternehmensgebühren, Auszahlungen, bestimmte Anwaltskosten, Buchhaltungskosten, Treuhand- und Bankdienstleistungen sowie eine bedingte Rückstellung für Nebenkosten oder Schließung, wenn die Fortdauer der Finanzierung am Ende der ersten zwei Jahre nicht gesichert ist.

Nach der Wahl und der Deckung der Betriebskosten wird die Dash Investment Foundation in der Lage sein, einige verbleibende Details zu finalisieren. Dazu gehören:

  • Ernennung eines Anlageverwalters
  • Ratifizierung eines übergreifenden Mandats für die Grundlagen- und internen Governance- und Betriebsprotokolle
  • Bestätigung eines Mandats für Anlageziele (z. B. Maximierung der Rendite im Vergleich zum Wachstum der Dash-Nutzung)
  • Etablieren von Investitionsfinanzierungsprozessen (z. B. Verfahren zum Eingehen rechtlicher Vereinbarungen durch Antragsinhaber)

Wir können vielen Firmen und Einzelpersonen für ihre Rolle bei der Gründung der Dash Investment Foundation danken. Fernando Gutierrez und Glenn Austin von der Dash Core Group halfen mir maßgeblich dabei, die Forschung und Durchführung voranzutreiben. Scott Weiss von Weiss Brown identifizierte geeignete Rechtsexperten. Jonathan Morrison von Frazer Ryan Goldberg & Arnold koordinierte die Zuständigkeitsrecherche zusammen mit Bill Jaffa und Layne Simmons von Jaffa Simmons. Matthew Taber von Harney Westwood & Riegels war lokaler Anwalt auf den Kaimaninseln und war maßgeblich an der Fertigstellung der Struktur beteiligt. Glenn Kennedy und Casey McDonald halfen dabei, das Konzept in die Realität umzusetzen, indem sie den Plan ausführten. Abschließend möchte ich dem Netzwerk für die finanzielle Unterstützung danken, die für die Fertigstellung dieses Projekts erforderlich ist. Die Dash Core Group schätzt das Vertrauen, das das Netzwerk uns entgegenbringt, wenn wir neue Wege finden, um dem Netzwerk einen Mehrwert zu verleihen. Wir freuen uns, ein erfolgreiches Ergebnis für das Netzwerk zu liefern.

In den kommenden Tagen könnt ihr zusätzliche Informationen zu den Wahlen der Aufsichtsführenden und dem Vorschlag zur Deckung der anfänglichen Betriebskosten erwarten. Wir freuen uns darauf, den Prozess abzuschließen und zu sehen, welche enormen Auswirkungen diese Innovation auf unser Netzwerk haben wird.