Chainlocks

Was macht Dash zu digitalem Bargeld?

Bestätigungen (Confirmations) sind ein Fremdwort für Personen außerhalb der Krypto-Gemeinschaft. Eine variable Zeitspanne lang warten, um zu erfahren, ob die Zahlung abgeschlossen ist? Ernsthaft? Bei Bitcoin dauert es ungefähr eine Stunde, bis die Transaktion endgültig abgeschlossen ist. Bestätigungen waren ein notwendiges Übel, da es technisch schwierig war, einen Konsens über ein großes dezentrales Netzwerk zu erzielen.
Das ist jetzt Vergangenheit.

Anfang Juli aktivierte Dash ChainLocks und LLMQ-basiertes InstantSend und erreicht damit die Endgültigkeit der von Blockchains versprochenen Transaktionen nach etwa einer Sekunde. Dies bedeutet, dass der Empfänger beim Senden eines Dash diesen in einer Sekunde erhält und ihn sofort ausgeben kann. Der Endempfänger einer dieser Transaktionen und Transaktionsreihen kann Zahlungen akzeptieren und sich dabei sicher sein, dass der Betrag endgültig abgewickelt wird.

Dash kann man jetzt genau so verwenden, wie man es von Bargeld erwartet, jedoch auch in der digitalen Welt.

Dies alles wurde erreicht, ohne die Dezentralisierung oder die Sicherheit zu beeinträchtigen. Tatsächlich hat die Sicherheit dramatisch zugenommen, da Dash nun das einzige Protokoll ist, das gegenüber sogenannten „51% Mining-Angriff“ immun ist. Diese Sicherheitsanfälligkeit ermöglicht es einem Angreifer, zuvor bestätigte Transaktionen rückgängig zu machen, sodass er zuvor bereits verarbeitete Gelder stehlen kann. Die Beseitigung von 51% Angriffen ist nicht nur eine theoretische Verbesserung, da vor kurzem bereits Projekte wie Ethereum Classic, Bitcoin Cash, Bitcoin Gold und andere Opfer dieser Angriffe geworden sind. Kürzlich gab es sogar Diskussionen von einigen Minern, die auf Wunsch eines großen Exchanges eine Kettenreorganisation in der Bitcoin-Blockchain durchführen wollten. Obwohl diese Pläne letztendlich aufgegeben wurden, bleibt die Bedrohung für Bitcoin bestehen.

Das Dash-Netzwerk unterscheidet sich von Bitcoin darin, dass es eine zweite dezentrale Ebene über der Mining-Ebene hat. Diese Masternode Ebene kann in Echtzeit arbeiten, um Aktivitäten im Netzwerk zu validieren. Sie ist auch extrem widerstandsfähig gegen Angriffe. Ein Angreifer, müsste mehr als 20% der Münzmenge kaufen, was zu aktuellen Preisen einen Wert von fast 300 Millionen USD hätte. In Wirklichkeit würden sich diese Kosten aufgrund des enormen Kaufdrucks, den der versuchte Kauf verursachen würde, exponentiell erhöhen. Diese Preisinflation würde schnell alle finanziellen Vorteile zunichte machen, die sich der Angreifer durch einen Angriff erhoffen könnte.

Die Innovation, die all diese Erfolge unterstützt, heißt Long Living Masternode Quorums (oder LLMQ). Wenn ihr an den technischen Details interessiert seid, könnt ihr hier mehr erfahren. Weitere Informationen zu den in dieser Woche aktivierten neuen Funktionen, die auf LLMQ, ChainLocks und LLMQ-Based-InstantSend aufbauen, findet ihr hier und hier.

Originalbeitrag von Fernando Gutierrez